Das Verschwinden von Tara Calico: der rätselhafteste Fall in den USA, der noch immer nicht gelöst ist

Das Verschwinden der neunzehnjährigen Tara Calico hat die Welt aufgewühlt. Auch 30 Jahre später weiß niemand, was mit der jungen Frau an jenem schicksalhaften Tag geschah und wer für ihr Verschwinden verantwortlich ist.

Am 20. September 1988 erzählte Tara Calico, Studentin an der Universität von New Mexico, ihrer Mutter, dass sie eine Fahrradtour durch eine kleine Stadt im Südwesten der USA machen würde – dies ist die letzte bekannte Tatsache über das Leben der jungen Frau.

Eine rasche Suche nach der vermissten Tara verlief ergebnislos, und eine Masse kryptischer Beweise erschwerte die Ermittlungen nur.

Tara Leigh Calico wurde am 28. Februar 1969 in Belen, New Mexico, geboren. Den Ermittlungen zufolge lebte Tara mit ihrer Mutter Patty, ihrem Stiefvater John Doel und ihrem Bruder Chris zusammen, und die Beziehung zwischen allen war sehr vertrauensvoll und herzlich.

Laut Familienmitgliedern der jungen Frau war sie eine sehr freundliche und aufgeschlossene Person, war eine der besten Studenten des Kurses an der Universität. Außerdem trieb die junge Frau gerne Sport, machte regelmäßig Fahrradtouren und ging viel spazieren.

Am 20. September 1988 wachte Tara gegen acht Uhr morgens auf, frühstückte und machte sich für eine weitere Fahrradtour bereit. Um 9:30 Uhr sagte die junge Frau ihrer Mutter, dass sie auf ihrer üblichen Route auf dem Highway #47 fahren würde.

Beim Verlassen des Hauses nahm Tara Calico ein rosa Fahrrad der Marke Huffy, ihren Walkman-Player und eine Kassette der amerikanischen Rockband Boston mit und sagte ihrer Mutter Folgendes:

“Wenn ich bis Mittag nicht zurück bin, komm und such mich.”

Damals dachten weder Tara noch ihre Mutter groß darüber nach, wie prophetisch sich die Worte der Frau erweisen würden.

Als die Uhr Mittag schlug, machte sich Patty Doel Sorgen – die immer pünktliche Tara hätte schon längst zu Hause sein müssen, aber sie war es immer noch nicht. Die Mutter der jungen Frau machte sich auf die Suche nach ihr, die ergebnislos verlief.

Als Patty nach Hause zurückkehrte, kontaktierte sie sofort die Polizei, und ein paar Stunden später begann in Belem eine groß angelegte Untersuchung des Verschwindens von Tara Leigh Calico.

Nachdem die Polizei die Route der jungen Frau noch einmal durchkämmt hatte, fand sie weder Tara noch ihr Fahrrad, aber die Ermittler konnten mehrere Zeugen ausfindig machen, die behaupteten, gesehen zu haben, wie Tara von einem weißen 1953er Ford Pickup-Truck verfolgt wurde.

Laut dem Bruder der vermissten Frau spürte ihre Familie sofort, dass etwas Unheimliches passiert war.

Ein paar Tage später entdeckten die Ermittler neue Beweise – etwa vier Kilometer von Taras Haus entfernt wurde eine Kassette gefunden, die die Frau an diesem Tag mitgenommen hatte, und weitere dreißig Kilometer vom Highway 47 entfernt das Wrack eines Walkman-Players. Dies half der Polizei jedoch nicht, die Entführer zu finden. Die Ermittlungen führten schließlich in eine Sackgasse.

Doch im Juni 1989 änderte sich alles. In der Polizei von Florida erhielt einen Bericht, dass auf einem der Strände von Port St. Joe wurde eine junge Frau, die wie Tara Calico aussieht, mit einer Gruppe von erwachsenen weißen Männern gesichtet.

Nach Zeugenaussagen verhielt sich die junge Frau sehr seltsam – es war offensichtlich, dass sie nicht freiwillig dort war. Detektive kamen sofort am gemeldeten Ort an, fanden aber nicht Tara, sondern ein mysteriöses Foto.

Das Foto, das mit einer Palaroid-Kamera aufgenommen wurde, zeigte ein Mädchen mit zugeklebtem Mund und gefesselten Händen in Begleitung eines Jungen, der ebenfalls gefesselt war.

Ihr Aussehen ähnelte sehr dem von Tara, und außerdem lag ein Buch mit dem Titel “My Sweet Audrina”, das Lieblingswerk der jungen Frau, neben dem Foto. Jeder war sich sicher, dass sie es auf dem erschreckenden Foto war, und Patty Doel bestätigte diese Tatsache.

Die Meinung von Taras Mutter und der örtlichen Polizei deckte sich jedoch nicht mit den Experten des Los Alamos National Laboratory und des FBI – die Mitarbeiter der ersten Institution erkannten eindeutig, dass auf dem Bild kein vermisstes Mädchen abgebildet war.

Ein paar Monate später wurde ein ähnliches Foto desselben Mädchens in Kalifornien gefunden. Taras Mutter wieder identifiziert ihre Tochter darin, aber Experten hatten Fragen – die Tatsache, dass das Mädchen auf dem Bild sah etwa 15 Jahre alt, während Tara Calico zu diesem Zeitpunkt bereits zwanzig geworden.

Der Schlussakkord in diesem verwickelten Fall war das dritte Foto, das die Ermittler an einem Bahnhof in den USA fanden – es zeigt ein junges Mädchen, das wie Tara aussieht, mit Sonnenbrille und Hut, das in Begleitung eines erwachsenen Mannes an einem Tisch sitzt. Patty Doel konnte nicht abschließend beantworten, ob sie ihre Tochter wiedererkannte.

Das war der letzte Anhaltspunkt, den die Polizei trotz aller Bemühungen bei den Ermittlungen finden konnte.

Nach der populärsten Version wurde die junge Frau entführt und in die sexuelle Sklaverei verkauft, und Bilder, die überall in den Vereinigten Staaten gefunden wurden, sind der Beweis dafür.

Bis heute ist der Fall der vermissten Tara Calico offen, die Verwandten der jungen Frau haben die Hoffnung nicht aufgegeben, sie lebend zu finden, und besorgte Menschen stellen immer wieder Fragen: Was geschah wirklich an jenem unglückseligen Tag, und wo ist die Tochter von Patty Doel jetzt?

Quelle: marieclaire.com

Das könnte Sie auch interessieren:

“Die Fremde aus Nürnberg”: ein Vorfall in Norwegen, der nie aufgedeckt wurde

30 Jahre Einsamkeit: Ein Mann ist vor vielen Jahren auf eine einsame Insel geraten und lebt nun allein dort

Quelle

About admin

Check Also

Die Lebenslust: Ein Kätzchen mit drei Pfoten wollte allen beweisen, dass es nicht aufgeben will

Dieses hilflose Jungtier, nicht einmal drei Tage alt, wurde in der Nähe eines Hauses in …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *