Wie die Inschrift auf dem Geldschein eine Bankmitarbeiterin dazu veranlasste, den Besitzer des Scheins zu suchen

Haiza Ezani, eine Angestellte einer malaysischen Bank, fand einen 10-Ringgit-Schein mit einer Aufschrift, die ihr ins Auge fiel.

Auf beiden Seiten des Scheins stand geschrieben: “Dies ist das letzte Geld, das ich von meinem Vater am 21. Mai 2010 erhalten habe. Freitag. 7:10 Uhr. Ich liebe dich, Dad.”

Auf ihrer Facebook-Seite schrieb Haiza einen Beitrag über ihren Fund und bat die Nutzer, bei der Suche nach dem Autor der traurigen Inschrift zu helfen. Die Nachricht erschien am 30. November und 24 Tausend Benutzer teilten sie im Laufe des Tages. Der Besitzer der Rechnung wurde gefunden, und Haiza veröffentlichte einen neuen Beitrag.

Die Besitzerin der Banknote Anna Malar Yesudas schrieb zurück und erzählte ihre traurige Geschichte.

“Das ist das Wertvollste, was ich in meinem Leben habe. Es wurde mir von meinem Vater am 21. Mai 2010 geschenkt. Ich war zu der Zeit 17 Jahre alt. An diesem Tag starb er bei einem Unfall.”

Das Mädchen trug den Schein bis zum 1. September 2018 in ihrer Brieftasche mit sich, als ihr auf einer ihrer Reisen die Brieftasche gestohlen wurde. “Ich hatte kein Mitleid mit der Brieftasche. Aber ich war furchtbar traurig, weil das Wertvollste in meinem Leben dort drin geblieben ist.”

Quelle: epochtimes.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Sieben Jahre später: Wie Conchita Wurst, die Eurovisionssiegerin 2014, heute lebt

Eine Frau hat 480 Katzen und 12 Hunde: Sie erzählte, wie sie mit ihnen zurechtkommt

Quelle

About admin

Check Also

Enkelin hat Großvater zum 100. Geburtstag einen treuen Freund geschenkt, der immer mit ihm sein wird

Maria Suarez wurde dank einer großartigen Initiative im TikTok-Netzwerk berühmt. Sie schenkte ihrem Großvater ein …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *