"Sie traute eigenen Augen nicht": Eine Frau fand unter ihrem Bett ein Nest mit einer Schlange und siebzehn Babyschlangen

 

Eine Bewohnerin der amerikanischen Stadt Augusta, Georgia, Trish Wilcher fand unter ihrem Bett ein Schlangennest.

Laut Wilcher hielt sie die Schlange zunächst für einen Flaumklumpen auf dem Boden und bemerkte dann, dass er sich bewegte. Danach ging die Frau zu ihrem Mann und gab bekannt, dass Schlangen in ihrem Haus wohnen.

Unter dem Bett gab es ein Nest, in dem ein Natter mit 17 kleinen Schlangen saß. Solche Schlangen sind für den Menschen nicht gefährlich und ihr Biss kann nur geringe Reizungen verursachen.

Da das Gesetz des Staates Georgia das Töten ungiftiger Schlangen verbietet, steckte der Mann die Schlangen mit Hilfe von einem Griff in eine Tasche, trug sie nach draußen und ließ sie in der Nähe des Baches frei. Um die verbliebenen Reptilien zu fangen, rief die Familie einen Schlangenfänger herbei.

Quelle: lenta.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Eine Frau brachte im Abstand von sieben Jahren Drillinge zur Welt: Die Kinder haben merkliche Ähnlichkeiten

Marketingtricks: Warum Menschen bereit sind, abgefülltes Wasser zu kaufen, das dreimal so teuer ist wie Milch

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*