Die Besitzerin hat dem Hund sein eigenes Zimmer gemacht: das Haustier ist unglaublig glücklich

Als eine Bewohnerin von Kalifornien (USA) namens Joyce im Jahr 2013 ihren geliebten Hund verlor, war ihr Leben fast sinnlos. Lange Zeit war es ihr nicht möglich, sich ein weiteres Haustier anzuschaffen: durch ihre ständige Beschäftigung und Stress hatte sie einfach keine Zeit, sich um das Tier zu kümmern.

Aber als ihr Leben langsam wieder besser wurde, beschloss Joyce, dass es an der Zeit war, einen neuen Hund zu bekommen. Joyce sah einen Beitrag in den sozialen Medien von Golden Gate Labrador Retriever Rescue über Welpen, die ein Zuhause brauchten.

Nach ein paar Wochen des Wartens und Überprüfens durfte Joyce einen Welpen namens Harry mitnehmen. Die junge Frau war sehr glücklich und begann sofort damit, das Haus für die Ankunft des Welpen vorzubereiten. Sie wollte, dass Harry sich in seinem neuen Zuhause so wohl wie möglich fühlt, also beschloss sie, ein separates Zimmer für ihn einzurichten.

Es dauerte ein Jahr, um ein richtiges Schlafzimmer für den Hund zu schaffen. Harrys Zimmer hat jetzt ein Bad, eine Garderobe, einen Platz für Spielzeug, ein Bett und sogar ein Babyfon (wie im Kinderzimmer). Es ist die Art von coolem Schlafzimmer, um das uns viele zweibeinige Kinder beneiden würden.

Harry ist begeistert von seinem Zimmer und verbringt sehr viel Zeit darin. Abends vor dem Schlafengehen zieht Joyce den Hund in seinen Schlafanzug um, liest ihm ein Buch vor und legt ihn dann in das kuschelige Kinderbettchen.

Natürlich mag diese Behandlung eines Hundes einigen seltsam erscheinen, aber Joyce hat sich nach einem Haustier gesehnt, also behandelt sie ihn, als wäre er ihr eigener Sohn.

Quelle: thedodo.com

Das könnte Sie auch interessieren:

“Am Anfang war es nicht leicht”: Mann nahm einen Raben auf, nachdem er besitzerslos geworden war

Starke Freundschaft: Labrador läuft fast jeden Tag zum Pier, um mit seinem Delfinfreund zu schwimmen

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*