Die Katze hat Vögel aus dem Nest getrieben, um ihre Kätzchen darin unterzubringen

Vor etwa einem Monat wurde in Großbritannien eine Katze mit einem neugeborenen Wurf gerettet, der irgendwie in einem Nest ein paar Meter über dem Boden lebte.

Wie die Wohltätigkeitsorganisation „Cats Protection“ gegenüber Facebook mitteilte, fing alles an, als ein Anwohner ein totes Kätzchen im Garten fand und Freiwillige bat, nach seiner Familie zu suchen.

Die Katzenmutter wurde in der Nähe gefunden – sie kam auf den Geruch von Futter. Aber die Kätzchen waren nicht bei ihr. Mehrere Tage lang untersuchten Freiwillige das Gebiet, verteilten Flugblätter und befragten Anwohner. Mitarbeiter der Stiftung haben sogar versteckte Kameras installiert, in der Hoffnung, dass eine von ihnen die vermissten Kätzchen filmen kann. Dies ergab aber keine Ergebnisse.

Doch dann tauchte ein Hinweis auf – einer der Bewohner bemerkte, wie die Katze ab und zu auf einen hohen Baum klettert. Sie wurde verfolgt, und es stellte sich heraus, dass sie die ganze Zeit Kätzchen auf einem Baum versteckte und zwar in einem Nest!

Von der gesamten Brut überlebten drei Kätzchen. Freiwillige fanden auch einen Papa-Kater, der die Katze nicht verließ und sich um seinen Nachwuchs kümmerte.

Es ist nicht sicher bekannt, ob die Vögel, die im Nest lebten, überlebt haben. Wir können nur hoffen, dass sie das Haus freiwillig verlassen haben.

Die ganze Familie wurde in ein Tierheim gebracht. Wegen des ehemaligen Zuhauses, benannten die Freiwilligen sie nach verschiedenen Vogelarten. Mama bekam den Spitznamen Kirschvogel, Papa – Strandläufer, und die Kätzchen wurden Rabe, Häher und Lori.

Alle Tiere wurden von einem Tierarzt untersucht und nur der Vater, Strandläufer, hatte gesundheitliche Probleme. Die Ärzte behandelten ihn und es wurde ihm schnell besser.

Die Freiwilligen des Zentrums waren angenehm überrascht, wie gut Strandläufer war. Er war sehr liebevoll mit den Kätzchen, leckte sie und spielte mit ihnen.

Nachdem Strandläufer sich erholt völlig hatte, zog die ganze Familie in ein Haus zu einer erfahrenen “Pflegemutter” – Sue Buck. Die Frau mochte die neuen Bewohner. Und obwohl die Katzenfamilie unter sehr atypischen Bedingungen geboren wurde, wird jetzt alles gut mit ihnen – die Katzen sind in guten Händen.

Quelle: goodhouse

Das könnte Sie auch interessieren:

“Der Pechvogel “: Während seines kurzen Lebens hat der Kater viele Prüfungen durchgemacht und die Leute stehen Schlangen, um ihn zu adoptieren

Die Löwin nahm Menschen eine Kamera weg, machte ein “wildes Rennen” und drehte einen Film über die Savanne

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*