Fürsorglicher Mann: ein Busfahrer half einem verirrten Faultier nach Hause zu kommen

An einem gewöhnlichen brasilianischen Nachmittag saßen gewöhnliche Leute im Bus und gingen ihren üblichen Geschäften nach. Einige kehrten nach Hause zurück, andere waren auf dem Weg zur Schule, und einige hatten vielleicht eine Verabredung, die auf sie wartete. Als der Bus zwischen zwei Haltestellen zum Stehen kam, waren die Fahrgäste erst erstaunt und dann verwirrt. Niemand erklärte irgendetwas, als sich die Türen öffneten und der Schaffner auf die leere Straße hinaustrat. Die Fahrgäste “klammerten sich” an die Fenster.

Ein paar Minuten später kehrte der Schaffner zurück und trug in seinen Armen den seltsamsten Passagier, der niemals mit einem Bus gereist war. Es war ein ziemlich großes Faultier – schäbig, schmutzig und nass. Er sah ein wenig verwirrt aus, aber wie es sich für einen anständigen Fahrgast gehört, hielt er sich an der Reling fest (allerdings mit allen vier Gliedmaßen) und wartete schweigend darauf, dass der Bus losfuhr.

Es stellte sich heraus, dass der Fahrer das Faultier mitten auf der Straße bemerkte, mitten in der Stadt. Auch wenn die Straße eine vorstädtische und ziemlich menschenleere war, war das Tier noch weit von seinem Heimatwald entfernt. Außerdem könnte er von einem weniger aufmerksamen Fahrer überfahren werden. Das Faultier hatte sich offensichtlich verirrt, und der Busfahrer beschloss, ihm bei der Rückkehr nach Hause zu helfen. 

“Das war so nett von ihn”, sagte einer der Passagiere. – “Der Busfahrer hätte einfach vorbeifahren können, hat er aber nicht.”

Viele Passagiere hatten noch nie ein Faultier so nah gesehen. Sie zückten sofort ihre Handys und begannen, den erstaunlichen Passagier zu filmen. Auch das Faultier reagierte mit ungewöhnlicher Gelassenheit: es hing einfach am Geländer und schaute aus dem Fenster. Schließlich fuhr der Bus in den Ring und die Fahrgäste stiegen an der Haltestelle aus.

Alle bis auf einen: Das Faultier übersprang den Strom der Menschen und wartete kleinlaut. Vielleicht hatte er die Hoffnung auf eine glückliche Wendung seines Schicksals schon verloren, aber der Fahrer hatte nicht vor, Findling zu verlassen. Er meldete seinen Fund bei den örtlichen Behörden und man versprach ihm Hilfe. Schon nach wenigen Stunden war ein Tierschutzteam vor Ort, um das Faultier abzuholen und zurück in den Wald zu bringen – möglichst nahe an die Stelle, an der es gefunden wurde. 

Neben dem unglaublichen Online-Ruhm erhielten der Fahrer und der Schaffner eine Belobigung von der Flottenleitung. Die Chefs bewunderten das entschlossene Handeln der Mitarbeiter in einer nicht alltäglichen Situation.

Quelle: goodhouse.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Eine Frau hat ein gebrauchtes Sofa gekauft. Und am nächsten Tag “erwachte es zum Leben”

Wie aus dem Gesicht geschnitten: Zwei Kätzchen-Brüder wollen keine Minute getrennt sein

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*