Freiwillige fanden einen hilflosen Hund in einem Graben, der leben wollte und von der Farm weglief

Die Geschichte über einen Hund namens Mo ist eine Geschichte von Mut und Lebenswillen.

Dieses Baby wurde in einem Graben auf Bali gefunden, hungrig und halb tot. Sein Mund war mit Klebeband verschlossen. Mo war das Opfer des illegalen Hundefleischhandels. Er hatte Glück, weil der Hund entkommen konnte. Tierärzte schätzen, dass sich das Tier seit etwa 2 Wochen im Graben befand.

Foto: boredpanda.com

Das ist der kleine Mo, als er gefunden wurde.

Foto: boredpanda.com

Foto: boredpanda.com

Der Hund wurde dringend zu den Chirurgen gebracht, wo sein Gesicht sorgfältig zusammen mit Hauttransplantaten vernäht wurde. Das Team hielt den Atem an – sie wussten nicht, ob er einer so schwierigen Operation standhalten wird. Mo wachte auf und wedelte sogar mit dem Schwanz.

Foto: boredpanda.com

Foto: boredpanda.com

Langsam, mit Rehabilitation, Zeit und Liebe, begann Mo sich zu erholen. Er nahm zu und die Durchblutung wurde wiederhergestellt.

Foto: boredpanda.com

Foto: boredpanda.com

Sein Selbstvertrauen kehrte zurück und er strahlte vor Glück. Süßer, kuscheliger und freundlicher Mo verwandelte sich trotz der Schmerzen, die er durchmachte, in einen wundervollen Hund.

Foto: boredpanda.com

Foto: boredpanda.com

Foto: boredpanda.com

Foto: boredpanda.com

Bald fand Mo eine liebevolle Familie, die ihn adoptierte. Jetzt lebt Mo sein bestes Leben mit einem liebevollen Paar Menschen, die ihn mit Liebe, Fürsorge, Spielzeug und Leckereien umgeben.

Mo lebt endlich das Leben, das jeder Hund verdient, und sein Kummer und Schmerz sind vorbei. Vielen Dank an alle Menschen, die diesen erstaunlichen Hund gerettet haben!

Foto: boredpanda.com

Foto: boredpanda.com

Foto: boredpanda.com

Foto: boredpanda.com

Foto: boredpanda.com

Foto: boredpanda.com

Foto: boredpanda.com

Foto: boredpanda.com

Quelle: youtube.com, boredpanda.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Großes Herz: Die Tierärztin rettete einen Hund, der seinen ganzen Körper nicht bewegen konnte

Zwei Freundinnen stießen mitten auf der Straße auf einen winzigen Welpen: Das Baby bewegte sich nicht und die Frauen brachten ihn nach Hause

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*