Ein kleiner Junge kam aus dem Haus und verirrte sich. Hunde schützten das Kind

Das vermisste Kind ist ein echter Albtraum für die Eltern.

Besonders wenn das Kind gesundheitliche Probleme hat. Das war der Fall bei dem jungen Einwohner der Stadt Ponce de Leon in Florida.

Foto: lemurov.net

Marshall, ein dreijähriger Junge, bei dem eine Autismus-Spektrum-Störung diagnostiziert wurde, verließ sein Zuhause in einer Windel. Zusammen mit dem nicht sprechenden Jungen verschwanden zwei Hunde der Familie.

Die örtliche Polizei und der Sheriff waren sofort an der Suche nach dem Baby beteiligt. Die Eltern haben in allen sozialen Netzwerken über das vermisste Kind geschrieben. Aber am Abend endete die Suche.

Foto: lemurov.net

Einer der Bekannten der Familie entdeckte Marshall wenige Kilometer von seinem Haus entfernt. Zu beiden Seiten des Jungen standen Hunde. Sie erlaubten dem Jungen nicht, auf die Straße zu gehen und kümmerten sich um ihn, so dass ihm nichts passierte.

Marshall und seine vierbeinigen Freunde wurden nach Hause gebracht, alle waren gut gelaunt, vielleicht ein bisschen schmutzig von ihrem spontanen Spaziergang. Der Junge verstand überhaupt nicht, dass er in Gefahr war.

Foto: lemurov.net

Die Familie glaubt, dass die Hunde Marshall absichtlich nachgingen, weil sie wussten, dass das Kind verletzt werden könnte. “Sie haben einen tollen Job gemacht”, sagte Marshalls Mutter.

Foto: lemurov.net

Quelle: youtube.com, lemurov.net

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Menschen haben Aufnahmen von fürsorglichen Hunden geteilt, die ihre Besitzer jedes Mal “retten”, wenn sie im Wasser sind

Ein zehnjähriger Junge suchte 2 Monate lang nach seinem besten Freund. Seine Eltern teilten liebreichen Aufnahmen von ihrem ersten Treffen

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*