Besondere Outfits: Wie farbenfrohe Brautkleider aus aller Welt aussehen

Die festliche Kultur der Hochzeit ist ein sehr unterhaltsames Phänomen, das in verschiedenen Ländern seine eigenen Besonderheiten aufweist. Irgendwo ursprünglich ist es üblich, eine Hochzeit im großen Stil zu feiern.

Ein solches Ereignis gilt als eines der wichtigsten im Leben, an das sich das Brautpaar erinnern sollte, und es sollte angemessen gefeiert werden. In anderen Kulturen wird ein solcher Feiertag anders behandelt, die Hochzeit wird bescheiden, mit Zurückhaltung und ohne Schnickschnack gefeiert.

Besonderes Augenmerk wird unabhängig von der Nationalität und der dazugehörigen Kultur auf das Hochzeitskleid gelegt. Hier beginnt der Spaß, denn in verschiedenen Ländern können traditionelle Merkmale, beispielsweise Brautjungfernkleider, sehr unterschiedlich sein.

In der europäischen Kultur ist es üblich, dass Frauen für eine Hochzeit ein weißes Kleid tragen. Wir sind bereits an eine solche Tradition gewöhnt, aber an anderen Orten auf unserem Planeten sind die Dinge völlig anders.

Heute lernen Sie Brautkleider verschiedener Kulturen kennen, die sich stark von den üblichen weißen Kleidern unterscheiden. Hier finden Sie mit Mustern bestickte Schleier, sperrige Kopfbedeckungen und Kleider, die nach allen nationalen Traditionen genäht wurden.

Tibet

Malaysia

Ungarn

Indonesien

Norwegen

Peru

Yakan Hochzeit (indigene philippinische ethnolinguistische Gruppe)

Goranische Hochzeit (eine der kleinen ethnischen Gruppen auf dem Balkan)

Rumänien

Schottland

Japan

Mongolei

Ghana

Jetzt können Sie sich vorstellen, wie vielfältig und einzigartig Brautkleider in verschiedenen Teilen unseres Planeten sein können.

Heute halten natürlich nicht alle Träger einer bestimmten Kultur an allen nationalen Traditionen ihres Landes fest. Viele Menschen bevorzugen moderne Mode, aber es gibt immer noch viele Bewunderer der traditionellen Kultur.

Quelle: lemurov.net

Das könnte Sie auch interessieren:

Wie die Herrenmode der Vergangenheit beweist, dass Männer auch bereit sind, absurde Maßnahmen zum Wohle der Schönheit anzuwenden

„Wenn ein Hobby zur Berufung wird“: Die junge Frau kündigte den Job, um Fantasy-Buchumschläge zu entwerfen und den Lebensunterhalt damit zu verdienen

 

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*