"Milchmama": Hündin, die ihre Welpen verlor, pflegte drei streunende Kätzchen

In der amerikanischen Stadt Phoenix gibt es ein Rettungszentrum für obdachlose Hunde namens Sunshine Dog Rescue. Das Zentrum ist das Zuhause von Georgia, einem australischen Schäferhund, der von Freiwilligen an einer Tankstelle nahe der Grenze zu Mexiko gefunden wurde.

Schon bald stellte sich heraus, dass der Hund trächtig war. Doch leider haben die zu früh geborenen Welpen es nicht geschafft, zu überleben. Georgias Herz war gebrochen. Sie hat den Verlust den Kinder schwer verkraftet.

Laut der Gründerin des Zentrums – Anita Asa, hat es in ihrer Praxis noch nie einen Fall gegeben, in dem ein Hund den ganzen Wurf Welpen auf einmal verloren hat, und es war sehr traurig zu beobachten. Georgia war ständig auf der Suche nach ihnen, sie hat sogar ihre Matratze in Stücke gerissen, um die Babys zu suchen.

Die Mitarbeiter wollten helfen und posteten auf Facebook einen Beitrag über eine säugende Hündin, die bereit war, die ausgesetzten Welpen zu säugen. Die Kätzchen, die ihre Mutter verloren hatten und sehr pflegebedürftig waren, meldeten sich bald bei den Freiwilligen.

Zunächst bezweifelte Anita, dass Georgia bereit wäre, sie aufzunehmen, aber sie beschloss, ihr Glück trotzdem zu versuchen. Sie legte die Kätzchen eins nach dem anderen zum Schäferhund. Der Schäferhund war bemerkenswert ruhig. Sie beschnupperte die Jungen und begann sie zu belecken. Auch “Waisenkinder” reichten ihr und saugten schon bald fröhlich an der Milch.

Georgia schien gefunden zu haben, was sie am meisten brauchte – eine Familie. Nachdem sie ihre eigenen Jungen verloren hatte, war sie immer noch in der Lage, ihr Glück darin zu finden, die Babys anderer Leute aufzuziehen. Anita ist zuversichtlich, dass die pelzigen Waisenkinder die Wunden der Schäferhündin heilen können und sie ihre Reise fortsetzen kann.

Quelle: goodhouse.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie brauchen eine Mutter: Zwei Kätzchen kauerten zusammen und schauten den Menschen in die Augen

Traumjob: Das Unternehmen ist bereit, jemanden zu bezahlen, der mit süßen Welpen um die Welt reist

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*