Ein freundlicher Mann rettete kleine Füchse: Sie kamen voller Dankbarkeit zu ihm

Patsy Gibbons lebt in einem kleinen Dorf in Irland. Eines Tages fand er zwei kleine Füchse und konnte sie einfach nicht zurücklassen.

Er nahm die kleinen Wildtierbewohner mit zu sich nach Hause. Sie waren schmutzig, sehr hungrig und vor allem: verängstigt. Sie fanden sich allein ohne ihre Mutter wieder. Aber Patsy wurde ihr Retter. Als er mit den Tieren nach Hause kam, war das erste, was er tat, die Füchse zu füttern. Später versorgte er die Tiere und richtete sie in einer eigenen Ecke seines Hofes ein.

Also wohnten sie mehrere Monate bei Patsy. Sie gewannen an Kraft und wurden zu echten Schönheiten. Sie haben sogar Namen. Der Mann nannte sie Mandy und Granny. Aber es war an der Zeit, sie in den Wäldern freizulassen. Aber die Pfifferlinge wollten nicht gehen.

Sie folgten Patsy überall hin und wichen nie von seiner Seite. Der Mann war die einzige Familie geworden, die sie je hatten. Und Patsy hatte sich mit ihnen angefreundet. Nun leben sie weiterhin gemeinsam auf dem Hof des Mannes.

Quelle: ostrnum.com

Das könnte Sie auch interessieren:

80-jährige Frauen schwimmen 3 km, um Trinkwasser zu holen

Ein streunender Hund kam in die Klinik und bat die Menschen um Hilfe

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*