Warum Frauen vor 50 Jahren auf Fotos perfekt aussahen

Haben Sie sich jemals gefragt, warum alte monochrome Bilder von Frauen so attraktiv aussehen und es schwer ist, irgendwelche Makel zu finden?

Heute, im Zeitalter der Digitaltechnik, ist das Fotografieren eine vertraute Prozedur, die nur eine Sekunde Zeit in Anspruch nimmt und nahezu unbegrenzt viele Bilder umfasst. Im Gegenteil, vor 50 Jahren wurde die Fotosession als ein ganzes Ereignis betrachtet, für das harte Vorbereitungen getroffen wurden, weil die Bilder auf dem Film wenige sind und jedes von ihnen einen großen Wert hat.

Die Frauen wurden gründlich präpariert, angefangen bei Make-up und Frisuren bis hin zu aufwendigen Posen. So haben sich die Frauen komplett herausgeputzt, von den Haaren über das Make-up bis hin zu aufwendigen Posen.

Oft wandten sich die Frauen an Fotostudios, um die besten Aufnahmen zu machen. Außerdem hatte nicht jeder einen solchen Luxus wie eine Kamera. Die Studios wurden natürlich von ausgebildeten Fotografen betrieben, die ihr Handwerk verstanden. Deshalb hatte der Fotograf eine besondere Einstellung zu Fotosessions. An jeden Rahmen wendet sich der Master mit besonderer Verantwortung.

Quelle: lemurov.net

Das könnte Sie auch interessieren:

Eine Frau hat drei Wolfswelpen gerettet. Jetzt sind sie zu stolzen erwachsenen Tieren geworden

Das Phänomen Rosa Faron: eine Frau, die mit 90 Jahren wie 30 aussah

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*