Hat nicht alleine gelassen: ein Polizist kaufte die Schuhe, Wasser und eine Busfahrkarte für die Frau, die das Geld verlor

Die Polizei in Glendora, Kalifornien, erhielt einen Anruf, um nach einer behinderten Frau zu sehen, die mit einem Spazierstock auf einer Bank saß. Als ein Polizeibeamter herausfand, was los war, half er ihr, indem er über seine Pflicht hinausging.

Offizier Danny Antillon ging zu der Bank, auf der die behinderte Frau saß. Sie erzählte ihm, dass sie ihrer Schuhe beraubt worden war. Die Füße der Frau schmerzten stark und es war schwierig für sie, zu Fuß und ohne Schuhe nach Hause zu kommen.

Danny beschloss schnell, “etwas zu unternehmen”. In einem nahe gelegenen Geschäft kaufte er ihr von seinem eigenen Geld ein Paar Schuhe. Damit gab sich der Polizist nicht zufrieden und besorgte ihr eine Jacke, kaufte ihr eine Flasche Wasser und einen Buspass.

Ein anderer Polizeibeamter wurde Zeuge der Szene und hielt das Ganze auf Fotos fest, die von der Polizeibehörde der Stadt veröffentlicht wurden.

Die Benutzer waren von den Bildern bewegt. Innerhalb eines Tages wurde der Beitrag fast 4.000 Mal geteilt, 14.000 Nutzer bewerteten ihn mit “gefällt mir”.

“Danke für Ihren Dienst, Offizier Antillon, dafür, dass Sie über Ihre Pflicht hinausgegangen sind. Es ist schön, in dieser verrückten Welt, in der wir leben, ein wenig Mitgefühl zu sehen”, schrieb Kathleen Grotticelli später.

Quelle: epochtimes.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Hingabe ist seine Stärke: Mann läuft seit 10 Jahren 33 Kilometer zur Arbeit

Der einsame Mann sparte an allem und die Leute dachten, er sei gierig: Es wurde bekannt, wem er 11 Millionen Dollar vermachte

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*