Hund verbrachte eine Woche auf einem Stuhl im überfluteten Haus herum: zum Glück kamen Retter zu ihm

Nach dem Hurrikan Florence in North Carolina stieg das Wasser in Häusern fast bis zur Decke. Wie durch ein Wunder überlebte ein kleiner Hund namens Sosh, indem er auf einen im Haus schwebenden Stuhl kletterte und eine Woche darauf verbrachte.

Das Video wurde in der kleinen Stadt Burglo, North Carolina, gedreht. Die Besitzer des armen Hündchens waren in einer anderen Stadt und konnten den Hund nicht abholen. Sie wandten sich um Hilfe an die Missouri humanistische Gesellschaft, deren Mitarbeiter Tiere in der überfluteten Stadt retteten.

Chad Gard und Jessica Crampton waren mit der Rettung von Sosh beauftragt. Es dauerte lange, bis sie das richtige Haus gefunden hatten, denn unter Wasser waren nur die Dächer zu sehen. Während der Suche ging der Motor des Bootes kaputt und sie mussten die Ruder benutzen.

Als Chad und Jessica das richtige Gebäude gefunden hatten, hörten sie einen Hund bellen. Als sie die Türen öffneten, sahen die Retter den Hund auf einem Schwebestuhl. Das Wasser im Haus reichte zwei Meter hoch, aber es gab einen kleinen Raum unter der Decke, der ihr erlaubte zu atmen. Sosh hatte mehr als eine Woche auf dem Stuhl verbracht, war aber in gutem gesundheitlichen Zustand. Die Retter brachten das Hündchen aus dem Haus zum Boot.

Da die Besitzer noch nicht zurück in der Stadt waren, wurde Sosh an ihre Freunde abgegeben.

“Es war ein guter Tag. Wir hatten Probleme mit dem Boot, und generell ging alles schief, was schief gehen konnte. Trotzdem war es am Ende ein fantastischer Tag. Es war großartig”, resümierte Chad.

Quelle: hsmo.org

Das könnte Sie auch interessieren:

Wie ein Kätzchen sich mit einem Hauskater anfreundete und aufhörte, obdachlos zu sein

Der schönste: ein Hund sprang während einer Modenschau auf den Laufsteg und wurde zum Star

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*