Schüler sparten 8.000 für eine Reise, gaben aber das gesamte Geld der Lehrerin, als sie herausfanden, dass sie Hilfe brauchte

Das friedliche Leben von Courtney Vashaw, 37, einer Highschool-Rektorin in New Hampshire, USA, brach über Nacht zusammen, als sie die schreckliche Nachricht hörte. Die Ärzte entdeckten, dass sie, die Mutter eines 2-jährigen Kindes, an einer aggressiven Krebsart, dem Synovialsarkom, erkrankt war.

Ein erfolgreicher Kampf gegen die tödliche Krankheit erforderte eine Menge Geld, das die Lehrerin nicht hatte.

Courtney verbarg ihre Situation lange Zeit vor Außenstehenden. Aber am Vorabend ihrer Abreise in einen langen Krankenstand musste sie die ganze Wahrheit sagen. Die Reaktion der Highschool-Schüler war unmittelbar. Einundvierzig Schüler beschlossen, auf eine Klassenfahrt zum Lake George im Bundesstaat New York zu verzichten. Dafür hatten sie über vier Jahre 8.000 Dollar gespart.

“Unsere Entscheidung fiel sofort”, sagte eine Studentin, Leanza Hunt. – Sobald wir erfuhren, dass sie Krebs hatte, wollten wir ihr unser Geld geben. Es war unser gemeinsamer Wunsch.”

Courtney hatte eine solche Reaktion nicht erwartet und war sehr gerührt. Unfähig, ihre Gefühle zu verbergen, weinte sie.

“Sie hat uns so viel gegeben, dass wir uns bei ihr revanchieren wollen”, fügte Student Christopher Siros hinzu.

“Ich werde nie in der Lage sein, ihnen das Geld zurückzuzahlen, aber ich werde es ihnen definitiv auf andere Weise zurückzahlen”, sagte Courtney.

Seitdem sind drei Jahre vergangen. Courtney Vashaw hat eine Operation und eine lange Genesung hinter sich. Im Jahr 2016 musste sie die Schule verlassen.

Jetzt ist sie als Schauspielerin bei Upstage Players aktiv und engagiert sich für wohltätige Zwecke, indem sie Krebspatienten hilft.

Es gibt doch noch Gutes in dieser Welt, oder?

Quelle: epochtimes.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Arzt mit 71 Jahren Berufserfahrung spricht über Veränderungen im Beruf und den Unwillen, in Rente zu gehen

Ein obdachloser Mann fand eine Tasche mit Geld und gab sie der Wohltätigkeitsorganisation, der sich um ihn gekümmert hat

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*