Der gerettete Hund verzichtete auf das Futter: Der Tierarzt beschloss, ein gemeinsames Mittagessen zu arrangieren

Der Fall war kompliziert – so sehr, dass der Tierarzt sogar erwog, den gefundenen Hund einzuschläfern. Doch der Mann gab ihr noch eine Chance auf Leben und wandte sehr unkonventionelle Methoden an, um sie zu retten.

Eine Pitbullin namens Gracie wurde auf den Straßen der amerikanischen Stadt Elberton gefunden. Freiwillige Helfer aus dem Tierheim “Granite Hills Animal Care” kümmerten sich um den kaum noch lebenden Hund. Das verängstigte Tier wurde zunächst zum Tierarzt gebracht – eine Begegnung, die ihr Leben völlig veränderte.

Gracie befand sich in einem kritischen Zustand, als sie zu Dr. Andy Mathis eingeliefert wurde. Der Hund zitterte nur noch vor Angst.”Abgezehrt, ausgehungert, dehydriert, mit Unterkühlung, Anämie und Genitalerkrankungen. Andy war sich nicht sicher, was die richtige Vorgehensweise wäre, da er wusste, dass man in der Praxis einen Hund einschläfert, aber die andere Seite sagte ihm, er solle dem Hund eine Chance geben.

Der Hund wurde an das University of Georgia College of Veterinary Medicine geschickt, wo sich ein Team von Studenten um das Tier kümmerte. Nach der Operation wurde Gracie in die Tierheimklinik von Granite Hills Animal Care zurückgebracht. Trotz der chirurgischen Behandlung ging es dem Hund nicht besser. Sie weigerte sich, aus einer Schüssel zu essen, und Dr. Mathis musste sie nach und nach aus den Händen füttern.

Um seiner Mentee zu helfen, beschloss der Tierarzt, eine gemeinsame Mahlzeit mit ihr einzunehmen. Er kletterte in das Gehege und begann, bequem sitzend, direkt vor ihr sein Mittagessen zu essen. Gracie saß in der Ecke und beobachtete ihn aufmerksam, zögerte aber mit dem Essen. Aber nachdem Andy ihr etwas Futter aus der Hand gegeben hatte, machte sie endlich ihre ersten Schritte in Richtung des Napfes. Dieser erstaunliche Moment wurde auf Video festgehalten:

Gracie hatte einen langen Weg zur Genesung vor sich. Die Hündin, die in ihrem Leben so viel durchgemacht hatte, war nicht bereit, Menschen zu vertrauen oder an das Gute zu glauben. Aber zusammen mit ihrem guten Freund – Dr. Mathis – hat sie schon ein paar Schritte in eine gute Zukunft gemacht, wo sie bald ein neues Zuhause und liebevolle Besitzer haben wird.

Quelle: onashem.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Hund konnte ohne seine Blindenführerkatze nicht leben: Sie verließen das Tierheim zusammen

Die Geschichte eines Mädchens, das vielleicht nicht geboren wäre, wurde aber zu einem Geschenk des Schicksals

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*