Tierärzte leben das Leben einer schwangeren Schildkröte – sie war von Auto angefahren worden

Sind Menschen in einen Unfall verwickelt, wird ihnen in der Regel schnell geholfen. Dieses Glück haben Tiere manchmal leider nicht, wenn sie sich verletzen. Doch es gibt Menschen da draußen, die auch alles für sie geben, damit sie sich wieder erholen.

Die Clinic for the Rehabilitation of Wildlife, kurz CROW, in Sanibel, Florida, USA gehört zum Beispiel dazu. Die dortigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bekamen in diesen Tagen einen Anruf, weil eine Schildkröte von einem Auto angefahren worden war.

poster
Schildkröten leben in der Gegend in Seen und Teichen und anscheinend schien diese Schildkröte sich auf die Straße verirrt zu haben.

Das verletzte Tier kam deswegen schnell in CROW, wo sich die Tierärzte um es kümmerten und glücklicherweise waren die Verletzungen nicht so ernst, wie zunächst vermutet.

Sie bemerkten aber sofort, dass die Schildkröte schwerer war als die anderen: „Das durchschnittliche Gewicht einer gezüchteten Schildkröte liegt bei etwa sieben Kilogramm, doch sie wog mehr als 12“, schrieb CROW bei Facebook.

Bei einem Röntgenbild, auf dem sie sehen wollten, welche Verletzungen sie erlitten hatte, wurde ihr Geheimnis gelüftet: die Schildkröte war schwanger.

Auf dem Bild war zu erkennen, dass der Wasserbewohner eine große Anzahl an „Tischtennisball großen Eiern“ in sich trug.

Das könnte auch der Grund sein, warum sich die werdende Mutter auf die Straße verirrt hatte: In dieser Jahreszeit suchen viele Schildkröten einen Platz zum Brüten und müssen dafür meist die Straße überqueren.

Glücklicherweise geht es ihr und ihren Eiern aber gut und sie kann bald wieder in die Wildnis entlassen werden.

„Die Tierärzte planen, sie über Nacht da zu behalten und wenn es ihr morgen früh immer noch gut geht, wird sie ausgesetzt, damit sie ihre Eier legen kann“, schrieb CROW weiter.

Zum Glück ist der Schildkröte und ihren Eiern nichts zugestoßen. Ein großer Dank geht an die Tierärztinnen und Tierärzte, die sich so schnell um das Tier gekümmert haben.

Teile diese inspirierende Geschichte.

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*