Kreative Persönlichkeit: Die 58-jährige Oma näht Kostüme für ihre kreativen Cosplays

Der Ruhestand kann für viele Senioren ziemlich langweilig werden: Es gibt nicht viel zu tun. Aber nicht für unsere heutige Heldin, die mit Hilfe einiger talentierter Fotografen sehr aktiv an der Erstellung ihrer eigenen Cosplays arbeitet.

Inzwischen hat sie Dutzende von Cosplays zu den Themen Steampunk, Geschichte, Folklore und Märchen gemacht und sogar enthüllt, dass einige ihrer Outfits noch nicht einmal getestet wurden!

# 1

Alles begann, als die Frau Kleidung für die Fotosession ihrer Tochter aussuchen musste. Sie genoss den Prozess wirklich und begann sich für solche Gelegenheiten zu verkleiden.

Die stilvolle Dame ging einmal in Boho-Kleidung nach Hause, und ein junger Fotograf kam auf sie zu, um nach einem Foto von ihr zu fragen. Sie war aufgeregt und auch verängstigt, da sie nicht wusste, was sie tat.

# 2

Also beschloss sie, etwas Erfahrung zu sammeln. Sie ging zu einer der Fotosessions und hatte Erfolg. Von diesem Zeitpunkt an tauchte sie tief in das Hobby ein.

Es war im Jahr 2015. In den letzten sechs Jahren war sie eine Piratin, eine Kaiserin, eine Herzogin, eine alte Hexe, eine Dorfbewohnerin, eine badass Steampunk-Dame und spielte viele andere Rollen.

#3

Die ehemalige Schülerin der Filmschule “Internationales Zentrum für Kinoberufe” zeigt ein ziemliches Talent dafür. Die Frau kreiert die Requisiten und Kostüme selbst. Sie näht nicht nur, sie unterrichtet auch andere kostenlos. Sie bezieht ihre eigenen Materialien aus Second-Hand-Läden und Flohmärkten.

# 4

# 5

Die Dame hat einige Freunde in der Cosplay-Community gefunden. Sie sagt, dass junge Cosplayer positive Energie in ihr Leben bringen und ihr einige Tipps zum Posieren und anderen Dingen geben. Sie ist sehr glücklich, dass dieses Hobby ihr die Möglichkeit gibt, mit Menschen in Kontakt zu treten, die schätzen, was sie tut.

# 6

# 7

Dank ihrer Cosplays spielte sie sogar eine untergeordnete Rolle in einem historischen Drama. Sie spielte eine Blumenfrau, die einen Blumenkorb bei sich hatte. Sie genoss die Erfahrung sehr. Es zeigt, dass das Leben im Rentenalter noch nicht vorbei ist, und diese begabte Frau ist ein Beispiel dafür.

# 8

# 9

# 10

# 11

# 12

Quelle: boredpanda.com

Das könnte Sie auch interessieren:

„Flauschige Malerei“: Ein digitaler Künstler schafft flauschige Versionen berühmter Kunstwerke

„Wie lebendige“: Junger Bildhauer schafft realistische Skulpturen von Filmantagonistinnen

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*