Ein Vorbeigehende hörte das Quietschen eines Kätzchens im Gras und rannte los, um dem Baby zu helfen

Das Kätzchen befand sich in einer schwierigen Situation und hatte Glück einen Vorbeigehenden zu treffen, der ihm geholfen hat.

Ein Passant erfuhr von dem gefangenen Kätzchen, nachdem er Schreie aus einem verlassenen Haus gehört hatte.

Als er näher ankam, sah er, dass das Kätzchen in einem eisen Rohr steckte. Es war ein Rätsel, wie dieses süße Ding dort stecken blieb.

Screenshot: YouTube / Rescue Animals

Der Mann konnte nicht vorbeigehen und beschloss, dem wehrlosen Kätzchen zu helfen.

Man brauchte Zeit, um das Kätzchen zu befreien. Der Mann drückte weiter auf das feststeckende Glied, bis es sich schließlich herauszog und zumindest das Kätzchen aufstehen konnte.

Während das Kätzchen vor Erschöpfung zitterte, schob der Mann das Rohr weiter sanft von seinem Körper weg, hielt an, um den verängstigten, flauschigen Kater zu streicheln, und gab ihm eine Pause.

Screenshot: YouTube / Rescue Animals

Screenshot: YouTube / Rescue Animals

Nach mehreren Versuchen entfernte er erfolgreich das Metall vom Kätzchen. Dann ging er und hoffte, dass das Kätzchen direkt zu seiner Mutter rennen würde.

Screenshot: YouTube / Rescue Animals

Anstatt jedoch zu seiner Mutter zu rennen, folgte das Kätzchen dem Mann, der ihn gerettet hatte. Es ist so bezaubernd, dieses Rennen winziger Kätzchen nach seinem Retter zu beobachten, aber er weiß, dass es am besten ist, das Tier dort bei seiner Mutter zu lassen.

Screenshot: YouTube / Rescue Animals

Er blieb stehen, warf einen letzten Blick auf das entzückende Kätzchen und ging.

Mehr als 9 Millionen Menschen haben das Video über die Rettung bereits gesehen. Um zu sehen warum, klicken Sie auf das Video unten.

 

Quelle: theanimalclub.net, youtube.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein hungriger gefrorener Kater kam zur Veranda des Hauses, um die Leute um Hilfe zu bitten

“Wertvoller Fund”: Ein Paar stieß bei der Renovierung auf zwei Blechdosen mit großem Inhalt drinnen

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*