Der Junge isst seit 15 Jahren nichts anderes als Würstchen: Seine Mutter beschloss, einen Arzt aufzusuchen

Ben Simpson aß nichts außer Würstchen, bis er 15 war. Seine 55-jährige Mutter Wendy Hughes war besorgt um ihren Sohn und beschloss, ihm zu helfen.

Laut Wendy traten Bens seltsame Essgewohnheiten auf, als er abgestillt wurde. Schon damals wählte der Junge nur Lebensmittel, die eine längliche Form hatten, wie z. B. Pommes frites. Doch später beschränkten sich seine Geschmacksvorlieben auf Würstchen.

Schließlich begann der Junge, ausschließlich Wurstwaren zu essen, wobei seine Mutter ihm Produkte einer bestimmten Marke kaufte. Bei einer Mahlzeit aß Ben vier Stück und trank eine kleine Menge Wasser.

Wendy bemerkte, dass das Essen von Würstchen allein einen negativen Einfluss auf sein Verhalten und seine Gesundheit hatte. Er bleibt in seinen Studien hinter seinen Altersgenossen zurück, wird schnell müde und ist nicht gesellig. Ben weint oft bei Familientreffen, wenn er Essen sieht. Er isst nicht, wenn er weg ist und sagt immer, dass er keinen Hunger hat.

Als Simpson 15 Jahre alt wurde, schlug seine Mutter Alarm, weil sie es leid war, Würstchen zu kaufen und sich Sorgen um Bens Entwicklung machte. Über soziale Medien fand sie den Hypnotherapeuten David Kilmerry, der sofort eine selektive Essstörung diagnostizierte und sich bereit erklärte, dem Jungen zu helfen.

Er führte die erste Videositzung durch, nach der Wendy eine Verbesserung bemerkte. Ben nimmt jetzt alles in den Mund, was ihm angeboten wird, aber er genießt sein neues Essen noch nicht.

Der Hypnosetherapeut sagte, dass er Ben mit bestimmten Phrasen unbewusst beeinflusst. Mit anderen Worten: Der Spezialist pflanzte die Idee in Bens Kopf, dass es aufregend sein kann, etwas anderes als Würstchen zu essen.

Im Moment besteht die Grundlage von Bens Ernährung noch aus Würstchen, aber trotzdem sieht die Mutter schon die Fortschritte, und die ganze Familie hofft auf den Erfolg der Behandlung. Und Nutzer sozialer Netzwerke, die von der Geschichte erfahren haben, meinen, dass es dem Jungen gut geht und keine Notwendigkeit besteht, ihn zu behandeln. Trotzdem ist es seltsam und überhaupt nicht gesund, nur Würstchen zu essen.

Quelle: lemurov.net

Das könnte Sie auch interessieren:

Rettet Kühe, Lamas und Schlangen: Eine Frau hat zu Hause ein Tierheim für 200 Tiere eingerichtet

Keine Zugeständnisse: Frau verließ ihren Mann, weil er sie bat, das Haus öfter zu putzen

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*