Schwangere Schäferhündin wurde heimatlos: Sie suchte einen Platz zum Gebären und fürsorgliche Besitzer

Die arme und einsame Hündin irrte ziellos durch die Straßen auf der Suche nach einem abgelegenen Platz, um Welpen zu gebären. Schließlich fand sie eine alte, verlassene Garage.

Die Bedingungen dort waren furchtbar, aber es war keine Zeit, sich nach einem anderen Ort umzusehen. So wurden entzückende kleine Welpen geboren, von denen sich einige von der Schäferhund-Mama äußerlich unterschieden.

Glücklicherweise erreichte diese Nachricht Kristina Zalke und andere Tierschützer. Kristina nahm eines der Babys, das Mädchen Leela, auf, während die anderen zusammen mit ihrer Mutter in ein örtliches Tierheim gebracht wurden. Einer nach dem anderen gingen die Welpen zu ihren neuen Familien.

Leela wächst weiter vor den Augen ihrer liebevollen Mutter Kristina. Sie sieht anders aus als ihre Mutter, aber den Besitzern macht es nichts aus, dass ihr Haustier nicht wie ein Schäferhund aussieht. Die Familie liebt und bewundert Leela trotzdem über alles.

Die Hündin liebt es zu “singen”, wenn ihre Familie nach dem langen Arbeitstag zurück nach Hause kommt. So erzählt Leela wohl die Nachrichten. Sie mag kein kaltes Wetter und zieht es vor, sich in ein warmes Bett zu kuscheln, anstatt bei Minusgraden spazieren zu gehen.

Es ist so schön, dass Leela so ein wundervolles Leben mit einer liebevollen und fürsorglichen Familie hat! Wir hoffen, die anderen Welpen hatten genauso viel Glück!

Quelle: mur.tv

Das könnte Sie auch interessieren:

Echte Familie: Hund wurde Pflegevater für verwaiste Entenküken

Das lang erwartete Baby: Ein Gorilla brachte im amerikanischen Zoo ein seltenes Jungtier zur Welt

 

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*