"Sie hat vor allem Angst. Es hat sie gerettet": Der kleine Yorkie überlebte 17 Tage in der Wildnis

Chilli wurde am letzten Augusttag des vergangenen Jahres verloren, als die Familie einen Spaziergang im Park machte. Der Chihuahua stieß im Wald mit einem großen Hund zusammen und riss sich vor Schreck von der Leine los und lief davon. Die Besitzer der Hündin gingen etwa drei Kilometer auf der Suche nach dem Haustier, sondern umsonst.

Jeden Tag kehrte die Besitzerin der Hündin, Sienna Leone, in den Park zurück und durchkämmte den Wald. Sie engagierte einen Hellseher, verfolgte Spuren von Hundepisse und brutzelte sogar Speck im Wald in der Hoffnung, dass die köstlichen Gerüche das Tier locken würden.

Überall in der Stadt wurde ein Flugblatt mit einem Bild der Hündin ausgehängt. Doch die Zeit verging, und Chilli kehrte nicht zurück.

Zwei Wochen nachdem Chilli verschwunden war, kamen gute Nachrichten: Ein Freund von Sienna hatte ihren Hund in einem Park gesehen. Er wollte Chilli einfangen, aber sie lief weg, bevor er aus dem Auto aussteigen konnte.

Und nach ein paar Tagen bekam die Frau einen Anruf von einem Mann, den sie nicht kannte, und er berichtete, dass der Hund bei ihm sei. Ihm zufolge kam der Chihuahua gerade durch die Tür seines Hauses und er erkannte sie als Chilli.

Etwa sieben Kilometer lief das Hündchen durch den unbekannten Wald, bevor es zu den Menschen kam – und das ist für die winzigen Pfoten eines knapp über zwei Kilogramm schweren Tieres schon eine Menge.

Sienna ist immer noch überrascht, wie ihr Haustier überleben konnte, da der Pacific Spirit Park die Heimat einer Reihe von Raubtieren ist, von Kojoten bis hin zu Pumas.

Das lang ersehnte Wiedersehen gestaltete sich sehr rührend. Die Hündin verlor fast ein Kilogramm und war sehr nervös, aber glücklich, ihre Besitzerin zu sehen. Nach einem Besuch in der Tierklinik, wo dem Tier zwei Zecken entfernt wurden, ging Chili schließlich nach Hause.

Quelle: goodhouse.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein streunender Hund verbrachte sieben Stunden im selben Raum mit einem Leoparden und die Tiere verstanden sich gut

Ein einzigartiger Vogel wurde auf der Insel Borneo wiederentdeckt: Er hatte sich 170 Jahre lang vor den Menschen “versteckt”, Details

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*