Eine gute Idee für ein Picknick: Dresden hat eine Wärmedämmung aus Altpapier erfunden, Details

Der Frühling kommt. In den wärmeren Monaten können Sie öfter in die freie Natur gehen. Egal, ob es sich um ein Picknick oder eine Wanderung handelt, es ist praktisch, sich mit Essen und Trinken einzudecken.

Thermoboxen und Kühltaschen sind nützliche Dinge für Reisende. Und sie sind für alles gut, außer für polymere Materialien, aus denen sie hergestellt werden. Styropor und Polystyrol (Styropor) sind leicht, stark, halten perfekt Wärme/Kälte, aber sie zersetzen sich nicht, und die winzigen Reste verunreinigen Wasser und Boden.

Das Institut für Naturstofftechnik in Dresden hat eine moderne Lösung gefunden: Wärmedämmung aus Altpapier! Die Wissenschaftler haben einen biologisch abbaubaren Dämmstoff entwickelt, indem sie Recyclingpapier speziellen Trocknungsmethoden unterzogen haben.

Es mag einfach klingen, aber in Wirklichkeit war ein ganz spezieller Prozess erforderlich. Es galt, die Vorbehandlung der Rohstoffe zu verfeinern und spezielle Rezepturen der Faserstoffe zu entwickeln, erklärt Projektkoordinator Thomas Schrinner vom Lehrstuhl für Holz- und Faserstofftechnik.

Das Ergebnis: Das umweltfreundliche Material der Dresdner Erfinder übertrifft Polymere in puncto Wärmedämmeigenschaften. Und es lässt sich hervorragend recyceln, auch wenn es etwas Polyethylen enthält – etwa 7 %. Dies verhindert jedoch nicht die Verwertung der innovativen Verpackungen als Müll.

Die Entwicklung wird bereits erfolgreich von einem Frischelieferanten in München getestet. Es kann auch zur Herstellung von isothermischen Behältern für den Transport von Medikamenten verwendet werden.

Quelle: medialeaks.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Um Touristen anzulocken: Deutschland will 1,5 Millionen Euro ausgeben, um einen riesigen Felsbrocken anzuheben, Details

Die Besitzerin ließ den Kater allein im Haus: Er weinte, als er ihre Stimme hörte

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*