Hund in Tierheim macht jeden Abend sein Bett und hofft, dass Adoptivfamilie ihn sieht und mit nach Hause nimmt

Hunde werden nicht ohne Grund als „bester Freund des Menschen“ bezeichnet. Hunde sind dafür bekannt, treu, liebevoll und kontaktfreudig zu sein.

Sie haben sogar das Wissen, wie sie ihre Gefühle und Wertschätzung zum Ausdruck bringen können, etwas, von dem wir Menschen uns eine große Scheibe abschneiden sollten.

poster
Als The Society for the Improvement of Conditions for Stray Animals (SICS) in Ohio, USA, den Hund Rush in ihrem Tierheim aufnahm, war es offensichtlich, dass er viel Liebe und Zuneigung brauchte.

Im besten Fall würde eine Familie ihn bei sich aufnehmen, die ihm ein Leben bieten könnte, das der kleine Hund verdient hat.

Und den Mitarbeitern des Tierheims viel auf, dass er auch alles dafür tat, damit dieser Traum eines Tages in Erfüllung gehen würde.

Der Vierbeiner machte nämlich jeden Tag sein Bett und wie The Epoch Times berichtete, war das ein wirklich ungewöhnliches Verhalten für einen Hund.

„Rush hat jeden Tag sein Bett gemacht und darauf gewartet, dass eine Familie ihn adoptiert“, schrieb das Tierheim auf seiner Facebook-Seite zu einem Video, das die kleine Fellnase zeigte.

Im Video kann man sehen, wie selbstständig und motiviert dieser Hund ist, in der Hoffnung, dass er eines Tages von einer liebenden Familie adoptiert wird.

Dank des sozialen Netzwerks und der von ihr ausgehenden Kraft, wurden viele Menschen auf den kleinen Rush aufmerksam. Das Video wurde nämlich unzählige Male geteilt, woraufhin sich mehrere Interessenten beim Tierheim meldeten und ihr Interesse an einer Adoption hinterlegten.

Teile diesen Artikel, wenn du auch der Meinung bist, dass der kleine Rush es verdient hat, endlich adoptiert zu werden.

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*