"Wahre Hingabe": Der Hund bewachte die ganze Nacht die Sachen des Besitzers, der in ein Krankenhaus gebracht wurde

In sozialen Netzwerken diskutieren Leute aktiv die Geschichte des treuen Hundes, der bereits den Spitznamen Hachiko trägt. Und seine Loyalität ist wirklich erstaunlich und inspirierend.

Die Geschichte begann am 5. Februar. Gegen 23:00 Uhr an der Bushaltestelle wurde ein unbekannter Mann in ein Auto geladen und mit Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht.

Das Opfer fiel, brach sich den Kopf und wurde schwer verletzt. Das Haustier des Mannes, das mit dem Besitzer ging, blieb auf der Straße. Der Hund rührte sich nicht und bewachte die Sachen seines Besitzers.

Der Vertreter der Tierschutzorganisation sagte, der Hund sei am Tatort geblieben. Ein Freiwilliger ging zu ihm, aber das Tier erlaubte ihm nicht, zu ihm zu kommen und wartete offensichtlich auf seinen Besitzer.

Mitarbeiter der Organisation suchten nach den Besitzer des Tieres, waren jedoch erfolglos. Dann beschlossen die Freiwilligen, den Hund von der Straße zu nehmen. Also landete er in einem Tierheim. Das Personal suchte weiterhin nach den Besitzern, rief alle Krankenhäuser an, aber die Anrufe ergaben keine Ergebnisse.

Und am 7. Februar erschienen gute Nachrichten in sozialen Netzwerken. Schließlich wurden die Besitzer des Tieres gefunden. Durch Bekannte konnten die Freiwilligen die Details des Mannes herausfinden.

Zuerst ging das Tierheimpersonal zu den Nachbarn des Besitzers des Hundes, traf sich dann mit seiner Tochter und gab ihr das Haustier zurück. Es stellte sich heraus, dass der Name des Hundes tatsächlich Sirko ist.

Jetzt ist der Hund zu Hause und wartet auf die Rückkehr seines geliebten Besitzers aus dem Krankenhaus.

Quelle: lemurov.net

Das könnte Sie auch interessieren:

Eine Studentin nahm einen verlassenen mageren Welpen auf und bereute es nicht, Details

“Der lange Weg nach Hause”: Der Chow-Chow-Hund wanderte einen Monat lang durch schneebedeckte Straßen auf der Suche nach seiner Besitzerin

 

 

 

 

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*