Inspiration für alle: Ein Mann mähte 2.500 Rasenflächen vor den Häusern von Veteranen, die es nicht selbst tun können

Ein Bewohner von Alabama, USA, hat sich ein Ziel im Leben gesetzt. Er beschloss, Veteranen zu helfen und organisierte eine Hilfsaktion für sie. Er wurde von etwa 400 Personen im ganzen Land unterstützt.

Eines Tages sah Rodney Smith, 29, einen älteren Mann, der sich abmühte, seinen Rasen zu mähen. Rodney half ihm und fand heraus, dass der Mann ein Kriegsveteran war. Der Mann startete daraufhin eine Kampagne, um Kriegsveteranen zu helfen, ihre Rasenflächen kostenlos zu mähen.

“Ich beschloss, durch alle 50 Staaten zu fahren, um die Menschen auf diese Kampagne aufmerksam zu machen. Ich habe so viele Veteranen getroffen, die Mühe haben, ihren Rasen zu mähen”, sagte er. – Wenn sie unserem Land gedient haben, müssen wir sie unterstützen. Das ist das Mindeste, was wir tun können.”

Und seit 2015 hat Rodney es geschafft, mehr als 2.500 Rasenflächen zu mähen. Er ist glücklich, seine Bestimmung gefunden zu haben.

Rodneys Aktion wurde von etwa 400 Freiwilligen unterstützt.

“Unser Programm bezieht junge Menschen mit ein, die wir ermutigen, sich für die Sache einzusetzen. Für sie ist es nicht schwer, einen Rasen zu mähen. Wir haben derzeit etwa 400 Freiwillige im ganzen Land, die sich an dieser Kampagne beteiligen.”

Benutzer schwärmten von Rodneys rührender Betreuung von Kampfveteranen.

“Du inspirierst uns alle, bessere Menschen zu sein.”

“Sie sind ein erstaunlicher Mann, Sir. Wenn nur alle Menschen ein Herz wie das Ihre hätten!”

“Das ist so toll, danke, dass du die Welt ein bisschen heller machst, Rodney!”

“Vielen Dank für Ihr Engagement, Ihre Beharrlichkeit und Ihre Großzügigkeit. An unsere Veteranen, danke für Ihren Dienst an diesem großartigen Land.”

Quelle: epochtimes.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Rettung für zwei: Junge Frau nahm einen Hund auf, der dringend Pflege brauchte, und wurde glücklich

Polizeibeamte öffneten eine verdächtige Kiste am Straßenrand: Vier Kätzchen mussten sie bald in gute Hände geben

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*