Ein streunender Hund kam auf die Autobahn, aber besorgte Autofahrer hielten den Verkehr an

Ein verängstigter, streunender Hund kauerte auf dem Betonpflaster. Ich weiß nicht, wie es dort hingekommen ist, aber es konnte nicht raus. Autos rasten mit hoher Geschwindigkeit vorbei, in beide Richtungen, und machten eine Menge Lärm.

Doch plötzlich blieb man stehen.

 

Der Fahrer stieg aus und versuchte, sich dem Tier zu nähern.

“Halt, Freundchen!” – überredete er den Hund.

Als er sich näherte, zappelte der Hund und versuchte, über die Straße zu laufen, aber die Angst trieb ihn zurück zur Leitplanke.

Andere Fahrer und Motorradfahrer kamen dem Retter zu Hilfe. Sie blockierten mehrere Fahrspuren, um einen Sicherheitskorridor für den Hund zu schaffen. So kam er raus und verschwand im Wald.

Quelle: epochtimes.net

Das könnte Sie auch interessieren:

Besonderer Hund sehnte sich im Tierheim: Er wurde adoptiert, aber die Polizei kam zu seinen Besitzern, Details

Hund stoppte Biker durch Bellen und zeigte den Weg: Neugeborenes Baby wurde allein gelassen

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*