Der Hund verließ seine schwangere Freundin nicht, bis Hilfe kam: Jetzt hat die Hündin viele gesunde Welpen

Ende Januar erhielt die Tierrettungsorganisation Dream Fetchers die Information über eine Schäferhündin, der am Straßenrand in der kalifornischen Stadt Maskoy lag.

Die Hündin namens Marley blieb regungslos und versuchte nicht einmal aufzustehen. Neben ihr fanden die Mitarbeiter der Organisation einen flauschigen roten Hund. Er wartete stundenlang auf Hilfe, spähte auf die vorbeifahrenden Autos und verließ seine verwundete Freundin nicht.

Laut Faith Isdale, einem Retter, der zu dem Anruf kam, war Marley in einem ernsthaften Zustand. Sie atmete schwer und hatte Schmerzen. Faith war sich nicht einmal sicher, ob die Hündin überleben wird.

Als Retter versuchten, Marley ins Auto zu bringen, eilte ihr Beschützer – der Hund hieß Murphy – hinter ihr her und wollte ihre Freundin keine Minute verlassen. Er kletterte auf den Sitz und legte seinen Kopf auf den riesigen Bauch der Hündin.

In der Tierklinik, in die die Hunde gebracht wurden, wurde Marley geröntgt. Die Ärzte fanden mehrere Knochenbrüche und eine unerwartete Überraschung – elf Welpen, die zur Geburt bereit waren.

Einige Tage später wurde Marley Mutter. Trotz der ständigen Schmerzen in ihren Pfoten versuchte sie, den Welpen so viel Aufmerksamkeit wie möglich zu schenken, und Murphy war immer da.

Die Rehabilitation der Hündin dauerte etwa zwei Jahre. Dank der Fürsorge der Pflegefamilie und der Hilfe von Ärzten konnte sich Marley vollständig erholen. „Sie ist so süß und schön wie an dem Tag, an dem wir sie zum ersten Mal nach Hause gebracht haben“, sagt ihre neue Besitzerin. “Marley springt und spielt, als hätte sie nie einen Bruch gehabt.”

Dream Fetchers sorgte auch dafür, dass ihr Freund und Beschützen Murphy auch ein neues Zuhause und eine neue Familie fand, die sein Engagement und seine Loyalität schätzen konnten.

Quelle: goodhouse

Das könnte Sie auch interessieren:

“Findelkinder”: Eine verdächtige Tasche, die in der Nähe einer Kirche gefunden wurde, war das erste Zuhause für streunende Kätzchen

“Ich bin bei dir”: Ein kleines Kind eilt herbei, um einen durch ein Gewitter verängstigten Hund zu trösten

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*