Das lang ersehnte Wiedersehen: Wie eine Mutter ihre Tochter nach 22 Jahren fand

Diese glückliche Familienfusion wäre ohne den Einsatz der Polizeibeamten wahrscheinlich nie zustande gekommen.

Eine Polizeibeamtin namens Magdalena Smitcher erhielt die Aussage einer Frau, die in einem Waisenhaus aufgewachsen war. Sie erfuhr, dass der Nachname ihrer Mutter Goltz war. Sie suchte nach einer Frau mit dem Nachnamen Goltz, geboren 1965, aber ein Polizeibeamter sagte, es gäbe keine solche Person im US-Personenregister.

Ein paar Jahre später kam eine Frau namens Katerina Gold auf die Polizeiwache. Sie war auf der Suche nach ihrer Tochter, kannte aber nur ihren Vornamen, Magdalena Gold. Der Polizist suchte nach einem Mädchen mit diesem Nachnamen und konnte sie nicht finden.

Doch am nächsten Tag erinnerte sich der Polizist an ein Mädchen, das vor einigen Jahren zu ihm gekommen war. Er verglich die Nachnamen Gold und Goltz und dachte, dass es zu einer Verwechslung des Nachnamens gekommen sein könnte.

Er machte ein Treffen mit den beiden Frauen. Sie waren sich sehr ähnlich, machten aber trotzdem einen DNA-Test. Er war positiv und das Treffen war sehr berührend.

Quelle: yandex.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Liebe kennt kein Alter: Ein 99-jähriger Mann läuft jeden Tag 10 km, um seine Frau zu besuchen

Der “Goodbye Deutschland” Reality Show Teilnehmer Werner Boesel hat die Welt verlassen, er wurde 62 Jahre alt

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*