"Ich habe noch nie eine Krähe sprechen gehört": Vogel lernte die Sprache der Katze, um seine Portion Futter zu bekommen

Die Frau fütterte die Katzen jeden Tag. Aber es gab noch jemanden, der Essen brauchte. Und er wusste, wie man danach fragt!

Als Neslihan Oranchi in ihr neues Zuhause einzog, war das erste, was sie nach dem Auspacken der Kisten tat, sich den örtlichen Streunerkatzen vorzustellen. Sie begann, sie jeden Tag zu füttern. Die Geschwänzten waren daran gewöhnt, dieses Haus als ihren Zufluchtsort zu betrachten und kamen mehrmals am Tag hierher.

Jedes Mal, wenn die Katze den Napf leer fand, miaute sie unter der Tür hindurch. Wenn die Besitzerin zu Hause war, kam sie heraus und füllte den Napf mit Futter. Es wurde zu einer täglichen Routine. Und es stellte sich heraus, dass Katzen nicht die einzigen waren, die den Zusammenhang zwischen Miauen und Futter lernten.

Die graue Krähe stibitzte gerne Futter aus den Näpfen der Katzen. Aber meist bekam sie nur ein wenig: Die Tiere fraßen alles auf. Der Vogel hat einen anderen Weg gefunden. Sie hat sich entschieden, die Leckerei durch Cleverness und Gerissenheit zu bekommen.

Eines Tages hörte Neslihan ein Miauen und schaute durch die Glastür auf die Veranda hinaus. Es war keine einzige Katze in der Nähe der Tür. Dann sah die Frau eine graue Krähe auf dem Geländer. Die Besitzerin des Hauses glaubte zunächst nicht, dass dieser Vogel die Katzensprache sprechen konnte, beschloss aber dennoch, ihn zu füttern.

Sie stellte fest, dass die Krähe brüllte und krächzte wie eine Katze, wenn sie sie fütterte. Es war die Art des Vogels, sich selbst in Sicherheit zu bringen, wenn er wehrlos auf der Veranda stand. Denn welche Katze würde sich schon nähern wollen, wenn sie einen wütenden und offensichtlich großen Gegner hört?

“Ich habe noch nie eine Krähe wie eine Katze reden hören!” – Sagte Neslihan.

Neslihan erklärte, dass der Vogel seine Portion Trockenfutter wohl verdient hatte: Er hatte sie sich durch Intelligenz und Einfallsreichtum verdient.

Quelle: goodhouse.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Hund ließ den Bräutigam nicht in das Zimmer der Braut: Er wollte seine Besitzerin nicht mit jemandem teilen

Freiwillige Helfer päppelten eine Hündin auf, die nicht mehr leben wollte: wie sie sich verändert hat

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*