Frau gebar lang ersehntes Kind durch "Adoption" eines Embryos, Details

Leanna und Jeff Elwell-Landry aus Tennessee hatten schon immer davon geträumt, eine vollständige Familie zu haben. Doch als es darum ging, eine Schwangerschaft zu planen, entdeckte das Paar ernsthafte Fruchtbarkeitsprobleme. Sie erkannten, dass es keine Chance auf eine natürliche Schwangerschaft gab.

Leanna hat die Nachricht besonders hart getroffen, da sie in Pflegefamilie aufgewachsen ist und immer davon geträumt hat, selbst ein Baby bekommen zu können. “Es ist schwer, etwas über Unfruchtbarkeit zu lernen. Es gab viele Tränen und eine Menge Stress. Da war Verzweiflung und Wut”, sagte Jeff.

Fünf Jahre lang suchte das Paar nach alternativen Möglichkeiten, Eltern zu werden, aber keine war die richtige für sie, bis Jeff und Liana von der Möglichkeit erfuhren, einen Embryo zu adoptieren.

“Je mehr ich darüber las, desto mehr dachte ich: “Das ist genau das, was wir brauchen!” Der Eingriff würde mir die Möglichkeit geben, nicht nur ein Baby zu adoptieren, sondern selbst eines auszutragen und zu gebären”, sagt Leanna.

Das Verfahren der Embryoadoption kombiniert Elemente der IVF und der traditionellen Adoption. In der Regel werden bei der In-vitro-Fertilisation mehrere Embryonen erzeugt, von denen einige nicht in die Gebärmutter eingepflanzt werden. Sie werden kryokonserviert und können später von anderen kinderlosen Paaren verwendet werden.

Nachdem sie die Prozedur der Transplantation eines bereits fertigen “adoptierten” Embryos durchlaufen hatte, brachte Leanna bald darauf ihre Tochter Olivia zur Welt.

“Als mein kleines Mädchen geboren wurde, weinte ich vor Glück, weil endlich alles in meinem Leben an seinem Platz war”, sagt Leanna. – Jetzt sind wir eine richtige Familie!”

Quelle: goodhouse.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Eine Mutter zog ihren Sohn allein auf, und er wuchs auf und dankte ihr

Junge war 10 Jahre lang bewusstlos: Er kam zur Besinnung, heiratete und wird Vater

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*