Eine 60-jährige Frau verbringt täglich 6 Stunden mit dem Pendeln zur und von der Arbeit: Sie tut es ihren Kindern zuliebe

Carolyn Cherry, 60, arbeitet seit 16 Jahren in einem Rechnungshof in Los Angeles und verdient ein gutes Gehalt. Doch die Schwierigkeit ist, dass Carolyn nicht in Los Angeles, sondern im 275 Kilometer entfernten Hemet lebt.

Jeden Arbeitstag verbringt die Frau sechs Stunden mit dem Hin- und Rückweg. 16 Jahre lang wacht Carolyn um 2:45 Uhr auf und verlässt eine Stunde später das Haus. Nachdem sie auf dem Weg eine Freundin abgesetzt hat, geht sie zum Bahnhof, steigt in den Zug und kommt um 7 Uhr morgens in Los Angeles an. Carolyn arbeitet neun Stunden und nimmt dann den gleichen Weg nach Hause. Es bleibt dann nur noch viereinhalb Stunden für den Schlaf.

Warum sollte sich eine ältere Frau so anstrengen? Für die Kinder. Es spart Geld für die Miete und verbessert die Lebensbedingungen für die Familie. “Ich habe mich entschieden, so weit weg von der Arbeit zu leben, um meinen Kindern eine gute Zukunft zu ermöglichen”, sagte Carolyn. – “Wir haben nämlich früher in einer kriminellen Gegend gelebt.

Nicht nur das, ein Haus in Hemet kostet deutlich weniger als ein Haus in Los Angeles. Die Familie zahlt nur 800 $ (≈ 45.000 $) an Miete, das sind 1.000 $ weniger als in der Stadt. Das hat es ihnen ermöglicht, besser zu leben und Geld für die Ausbildung ihrer Kinder zu sparen.

In der Zwischenzeit vermissen die Kinder ihre Mutter, aber sie verstehen und schätzen das Opfer, das sie für sie bringt. “Ich mag es nicht, morgens ohne meine Mutter aufzuwachen”, sagte Briu, Carolyns Tochter. – Die Mutter kommt spät abends nach Hause, es bleibt keine Zeit, mit ihr zusammen zu sein. Ich verstehe, dass meine Mutter das für uns tut.”

Der lange Arbeitsweg ist jedoch etwas, das Carolyn schätzt: “Es gibt mir Zeit, mich zu entspannen.” Cherry hat “ihren” Sitzplatz im Zug, wo sie Kaffee trinkt, sich entspannt und die Menschen beobachtet: “Die Leute im Zug sind interessant, die sind ja aus allen Gesellschaftsschichten.

Und selbst das frühe Aufstehen, das die meisten Menschen nicht mögen, ist für die Frau normal geworden. Carolyn stellt sich nicht einmal den Wecker und verlässt sich auf ihre eigene biologische Uhr. “Ich habe nicht ein einziges Mal verschlafen”, sagt Carolyn.

Doch mit dem sechsstündigen Pendeln ist es bald vorbei: Carolyn plant, ihren Job zu kündigen. Es wird ein wohlverdienter Urlaub sein, an den man sich erst einmal gewöhnen muss. “Ich habe keine Ahnung, was es ist, aber ich freue mich schon darauf”, sagte Carolyn.

Quelle: epochtimes.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Frau bat ihren Mann um Geld, damit sie ein Unternehmen starten konnte: er war schlauer und sagte, er würde es ihr unter einer Bedingung geben

Eine 90-jährige Witwe ist vor einer hohen Geldstrafe bedroht, weil ihre Verwandten ihren Hof mit Müll verstopft hatten: Fremde kamen ihr zu Hilfe

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*