Der 99-jährige Ehemann von Elizabeth 2, Prinz Philip, ist im Krankenhaus, Details

Der Ehemann von Großbritanniens Königin Elizabeth II, der 99-jährige Herzog von Edinburgh Philip, liegt im Krankenhaus. Er wurde wegen Unwohlseins in das Londoner Edward VII King Hospital eingeliefert.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Erkrankung von Prinz Philip nicht mit COVID-19 zusammenhängt. In einer offiziellen Erklärung des Buckingham Palastes heißt es, dass der Herzog von Edinburgh am Dienstagabend, 16. Februar, ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

“Der Krankenhausaufenthalt des Herzogs ist eine Vorsichtsmaßnahme auf Anraten eines Arztes, nachdem er sich unwohl fühlte. Es wird erwartet, dass der Herzog für mehrere Tage zur Beobachtung und Erholung im Krankenhaus bleibt”, so der Buckingham Palast.

Laut der Veröffentlichung kam Philip mit dem Auto im Krankenhaus an, was darauf hindeutet, dass es sich nicht um einen Notfall handelte. Königin Elizabeth II. bleibt weiterhin in Windsor.

Zur Erinnerung: Im Dezember 2019 wurde auch Prinz Philip im Rahmen einer “Vorsichtsmaßnahme” ins Krankenhaus eingeliefert. Der Buckingham Palast teilte mit, dass der Herzog von seinem Arzt empfohlen wurde, ins Krankenhaus zu gehen.

Hinzu kommt, dass im März 2020 der Sohn der britischen Königin, Prinz Charles, an dem Coronavirus erkrankte.

Quelle: news.rbc

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Mann hat 20 Tage lang ein verlassenes Ei “ausgebrütet”: Jetzt lebt ein echter Schönling bei ihm

Frau bat ihren Mann um Geld, damit sie ein Unternehmen starten konnte: er war schlauer und sagte, er würde es ihr unter einer Bedingung geben

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*