Geholfen, das Haus zu behalten: Die Menschen haben mehr als 30.000 Euro für einen besonderen Mann gesammelt

Bewohner der amerikanischen Stadt Gloucester sammelten in wenigen Wochen die nötige Summe, um die Schulden für ein Haus zu tilgen, dessen Besitzer an Entwicklungsverzögerungen litt. Das Leben war nicht freundlich zu 39-jährigen Lamar Harisch.

Er leidet unter Entwicklungsverzögerungen und kann kaum lesen oder Auto fahren. Seine Mutter starb, als er 8 Jahre alt war und seine Großmutter starb, als er 12 Jahre alt war.

Eine Zeit lang lebte Lamar bei seinem Vater und seinem Bruder. Doch 2015 starb sein Vater plötzlich beim Einkaufen, und ein Jahr später verstarb auch sein Bruder. Seitdem lebt Lamar allein in seinem Haus.

Trotz seines schwierigen Lebens war der Mann immer gut gelaunt und liebte es, jedem zu helfen. Lamar mähte den Rasen der Nachbarn, holte den Müll ab, nahm die Post entgegen, während sie weg waren, arbeitete im Garten und kümmerte sich sogar um eine krebskranke Nachbarin.

“Am ersten Tag, als meine Mutter Lamar kennenlernte, hatte er schon angefangen, im Garten zu helfen”, sagt Giovanna Monaco. – “Alles, was ich über ihn sagen kann, ist, dass er es einfach liebt, jedem zu helfen. Die Nachbarn lieben Lamar und passen auf ihn auf.

Ende Juli erfuhren die Nachbarn, dass seit dem Tod von Lamars Vater niemand mehr die Grundsteuer bezahlt hatte. Seine Rückstände beliefen sich auf 30.000 Euro, die in zwei Wochen zu zahlen waren. Der Mann konnte diese Art von Geld nirgendwo finden. In diesem Fall wäre sein Häuschen für seine Schulden gepfändet worden und er hätte das Haus verloren, in dem er sein ganzes Leben lang gewohnt hatte.

Die Nachbarn beschlossen, dem Mann zu helfen. Da sie das Geld nicht selbst aufbringen konnten, richteten sie eine Seite auf der Plattform GoFundMe ein, um Spenden zu sammeln. Auf der Seite wurde erzählt, dass Lamar damit kämpft, alleine in diesem Leben zu überleben. Er kann nicht schlecht schreiben und lesen, geschweige denn Finanzen verstehen. Das machte diese kritische Situation so drastisch.

“Dies ist das einzige Leben, das Lamar kennt. Wir, seine Nachbarn, sind uns alle einig, dass er nirgendwo anders leben kann. Es gibt keinen besseren Ort als das Zuhause. Bitte helfen Sie Lamar, sein Zuhause zu behalten,” – so sah die Nachricht von Nachbaren aus.

“Jeder sagt, jemand muss ihm helfen”, sagte Terry Fretz, ein anderer Nachbar. – Ich bin also jemand. Wir sind alle jemand.”

Nachbarn sagten, dass jeglicher Überschuss auf Lamars persönliches Bankkonto eingezahlt werden würde, um seine Steuern in der Zukunft zu bezahlen.

Quelle: epochtimes.com

Das könnte Sie auch interessieren:

“Ungepflegt, aber fleißig”: 82-jährige Oma füllte ein Dating-Formular für ihren Enkel aus

Eine Frau verlor ihren Job, aber der Umzug in ein anderes Land und der Glaube an sich selbst brachten ihr den Erfolg

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*