Ladenbesitzer fütterte einen streunenden Hund, und am nächsten Tag konnte er nicht anders als lachen, als er die Szene vor der Tür sah

Die Geschichte begann eines Abends, als ein kleiner streunender Hund vor der Tür eines Supermarktes stehen blieb und anfing, hineinzuschauen.

Nach einer Weile, als er sich müde fühlte, setzte sich der Hund hin, schaute aber immer noch hinein. Da wurde der Ladenbesitzer auf ihn aufmerksam. Sofort eilte er dem armen Hund zu Hilfe und brachte ihm Futter und eine Schüssel mit sauberem Wasser.

Der Hund musste um sein Leben fliehen, da das Geschäft kein guter Ort für einen Hund war. Während er noch darüber nachdachte, ging sein Gast. Sie beendete ihre Mahlzeit und ging.

Am nächsten Tag erschien der Hund wieder im Laden, aber diesmal nicht allein. Sie brachte eine Freundin mit – etwas kleiner, aber nicht weniger hungrig und unglücklich. Diese beiden liebenswerten Hunde schienen zu verstehen, dass der Verkäufer ein guter Mensch war. Sie begannen, jeden Tag für ihre Portion Essen zu kommen, wobei sich die Tiere sehr ordentlich benahmen und die Kunden nicht störten.

Schließlich beschloss der freundliche Besitzer des Lebensmittelladens, die beiden streunenden Hunde für immer bei sich aufzunehmen. Jetzt müssen sie nicht mehr vor der Tür stehen und um Essen betteln, sie leiden nicht mehr unter Hunger und Kälte bei so einem frostigen Winterwetter.

Quelle: fb.com

Das könnte Sie auch interessieren:

“Braver Hund”: Diensthund fand vermisste Mutter und Baby am ersten Arbeitstag

Eine Frau nahm die Katzen vorübergehend in Pflege: Ihr Hund entschied anders

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*