"Die Geschichte einer Rettung": Das kleine Nilpferd wurde von Menschen gerettet und überlebte dank ihnen

Im südlichen Afrika kam es im Jahr 2000 zu schweren Überschwemmungen. Das Wasser von Limpopo floss über seine Ufer und bedeckte mehrere Länder, wobei Häuser und Grundstücke beschädigt wurden. Auch Tiere waren betroffen – nicht alle konnten Schutz vor der plötzlichen Katastrophe finden.

Nach der Katastrophe ging das Ehepaar Joubert aus der Republik Südafrika den Fluss entlang. Am Ufer bemerkten sie ein erschöpftes einsames Flusspferd. Das Tier war höchstwahrscheinlich ein Neugeborenes, da es noch eine Nabelschnur hatte.

Das afrikanische Paar konnte das Tier nicht verlassen und brachte es nach Hause. Das Flusspferd stellte sich als Mädchen heraus, das Paar gab ihm den Namen Jessica. Obwohl das Tier klein war, wog es bereits etwa 15 kg.

Also wuchs Jessica unter Menschen auf, die ihr am nächsten standen, weil das Nilpferd andere nicht kannte. Und die Jouberts haben alles getan, damit sich das Haustier wohl fühlte.

Als sie erwachsen wurde, machten die Besitzer für Jessica einen kleinen Stausee in der Nähe des Hauses, von dem aus sie beobachten konnte, was im Haus passiert.

Ein exotisches Tier lebte mehrere Jahre lang mit Menschen direkt im Haus zusammen. Aber je älter Jessica wurde, desto schlimmer wurde das Haus. Der Boden, die Möbel – alles musste repariert werden, weil das Nilpferd überhaupt kein Baby mehr war.

Also beschloss das Paar, das Haustier in die natürliche Umgebung zu lassen. Jetzt lebt Jessica am Fluss, widmet sich aber ihren Besitzern und besucht ständig das “Elternhaus”.

Dieses erstaunliche Haustier wurde in vielen Fernsehgeschichten gedreht, die bei südafrikanischen Touristen das Interesse an Jessica weckten.

Die Jouberts freuen sich, Jessica selbst zu besuchen. Sie kommen mit Geschenken zum Fluss – dem Lieblingstee des Tieres, den es in Litern trinken kann.

Neben Jessica hat das Paar noch andere Haustiere – Hunde. Tiere verstehen sich gut miteinander und schlafen sogar in einer Umarmung!

Jetzt hat das Alter des Flusspferds 20 Jahre erreicht. Obwohl es nicht mehr dauerhaft mit  Jouberts zusammenlebt, haben die Ehepartner für seine Besuche immer eine weiche Matratze auf der Veranda des Hauses vorbereitet. Hier ist so eine ungewöhnliche, aber sehr freundliche Familie!

Quelle: lemurov.net

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Leopard besuchte eine Kuh nachts aus einem unbekannten Grund, Details

Der Hund aus dem Tierheim rettete dem neuen Besitzer das Leben: das Tier verließ den Mann für keine Minute

 

 

 

 

 

 

 

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*