Ein tapferer Mann rettete einen kleinen Bären und wurde offizieller Vormund des Tieres

Einmal kam ein unerwarteter Gast mit Klumpfuß zu einem Bauer. Aber die Dorfbewohner hatten keine Angst vor ihm, weil der Braunbär sehr klein war.

Foto: lemurov.net

Der Mann, der in diesem Dorf eine Farm besitzt, beschloss, das Bärenbaby für sich zu nehmen. Es stellte sich heraus, dass es ein Mädchen war.

Foto: lemurov.net

Es ist verboten, Tiere, die im Roten Buch aufgeführt sind, zu Hause zu behalten. Daher wandte sich der Mann mit dem Tier an verschiedene Behörden. Dort wurde der Bauer informiert, dass das Wildtier in den Wald entlassen werden sollte.

Foto: lemurov.net

Er verstand, dass das Bärenjunges alleine nicht überleben würde. Es ist zu jung, um selbst etwas zu essen zu finden.

Foto: lemurov.net

Dann rief der Mann Zoos an, in der Hoffnung, dort das Tier lassen. Aber sie erklärten ihm, dass sie keine so kleinen Tiere nehmen.

Foto: lemurov.net

Nach diesem Misserfolg beschloss er, für Baby Mutter zu finden. Dafür kämmte er mit seinen Bekannten den Wald aus. Aber der erwachsene Bär wurde nicht gefunden.

Foto: lemurov.net

Schließlich hat der man es geschaffen, Genehmigungen dafür zu erhalten, dass er das Recht hat, ein wildes Tier auf seiner Farm zu halten. Jetzt ist das Baby in Sicherheit.

 

Quelle: lemurov.net, youtube.com

Das könnte Sie auch i nteressieren:

 “Frecher Gast”: Der Kater eines anderen kommt heimlich zum Haus einer Frau und schläft auf ihrem Sofa

Der Papagei hörte sein Lieblingslied und zeigte den Leuten herum seinen Tanz

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*