Krone oder Liebe: wer in den letzten 100 Jahren auf den Thron verzichtete

Wenn Sie denken, dass der Skandal um Meghan Markle und Prinz Harry etwas Exklusives ist, liegen Sie falsch. Im vergangenen Jahrhundert gab es etliche Abdankungen von Thronfolgern zu Gunsten von Liebhabern.

Edward VIII. (UK)

Zum ersten Mal in Großbritannien dankte der König, der Onkel von Elizabeth II, Edward, 1936 freiwillig für Wallis Simpson ab. Sie war amerikanische Staatsbürgerin und war zweimal verheiratet gewesen. Doch das hielt den glühenden Liebhaber nicht auf. Edward hat alles verloren, es aber, wie er selbst sagt, nie bereut.

Prinzessin Nori (Japan)

Im Jahr 2005 hätte sich Prinzessin Nori (Sayako) beinahe von ihrer königlichen Familie losgesagt, indem sie einen gewöhnlichen Stadtdesigner namens Yoshiki Kuroda heiratete. Der königliche Hof strich sie daraufhin von der Liste der Familie. Trotzdem ging sie zu ihrem Mann und nahm seinen Nachnamen an. Sie erbte eine Aussteuer von 1,3 Millionen Dollar.

Prinzessin Noriko (Japan)

Nach ihr verließ eine weitere Prinzessin, Noriko, den kaiserlichen Palast. Im Jahr 2014 endeten die Formalitäten und Noriko heiratete einen Bürgerlichen. Der Auserwählte der ehemaligen Prinzessin heißt Kunimaro Senge und ist der Sohn eines einfachen Priesters.

Prinz Friso von Oranien-Nassau (Niederlande)

Ein weiteres kleines Land mit großen Leidenschaften sind die Niederlande. Prinz Friso hat sich nicht einfach eine Bürgerliche zur Frau genommen. Er heiratete Mabel Wisse-Smith, eine Unternehmerin, deren Name durch eine Verbindung zu einem kriminellen Autorität befleckt war. Friso war zwar kein Prinz mehr, aber der Titel des Grafen und der Gräfin von Oranien-Nassau wurde ihnen dennoch verliehen.

Prinzessin Ubol Ratana (Thailand)

Die Prinzessin aus Thailand verlor ihren Titel 1972 durch die Heirat mit dem US-Bürger Peter Ladd Jason. In 26 Jahren Ehe brachte Ubol drei Kinder zur Welt. Dann zerbrach die Ehe und die Frau kehrte in ihr Heimatland zurück. Als Thronfolgerin hat sie dort niemand erwartet, aber sie wurde gnädig in die Familie aufgenommen.

Prinzessin Märtha-Louise (Norwegen)

Der Skandal brach 2019 aus, als die norwegische Prinzessin, Tochter von König Harald V., sich weigerte, sich von ihrem amerikanischen Freund Derek zu trennen. Märtha-Louise wurde sofort nach Norwegen berufen, wo sie vor die Wahl gestellt wurde: entweder Derek oder – der Titel. Die Frau hat sich für Derek entschieden.

Prinz Harry, Herzog von Sussex (UK)

Im Januar 2020 beschlossen Prinz Harry und Meghan Markle, sich von Titeln und königlichen Verpflichtungen zurückzuziehen. Ja, und unter den Thronfolgern wurde Harry nur als sechster aufgeführt.

Quelle: goodhouse.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Das Leben, das nie existierte: Was mit den “verschwundenen” Schwestern von Elizabeth II. geschah

“Hübsche Frau”: Wie die meistbetitelte Herzogin der Welt in ihrer Jugend aussah

Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*