Mann pflegte ein Baby-Eichhörnchen in schlechtem Zustand mit einem speziellen Fütterungssystem

Ein winziges Eichhörnchen mit einem gebrochenen Bein wurde am Straßenrand in der schottischen Stadt Allapool gefunden. Offenbar wurde das Eichhörnchen von einem Auto angefahren oder war unglücklich von einem Baum gefallen.

Noel Hawkins, ein ortsansässiger Mann, der viel Erfahrung in der Tierrettung hat, kümmerte sich um das Eichhörnchen. Obwohl er hauptsächlich mit Walen und Delfinen arbeitete, konnte der Freiwillige der British Divers Marine Life Rescue das Tier in Not nicht allein lassen und beschloss, ihm zu helfen.

In völliger Sicherheit. Quelle: Instagram


Zunächst kontaktierte Noel Spezialisten – einen örtlichen Tierarzt, einen Physiotherapeuten und einen Eichhörnchenexperten, der ihn aus der Ferne konsultierte.

Ihrer Meinung nach war das Eichhörnchen nicht hoffnungslos, aber im schlimmsten Fall, wenn das Gehirn des Babys geschädigt wurde, könnte es dauerhaft auf den Menschen angewiesen bleiben.

Lange Erholungsphase. Quelle: Instagram


Noel und seine Partnerin Janice hofften, dass sie das Baby-Eichhörnchen wieder in die freie Wildbahn entlassen konnten. Sie fütterten Ted (wie sie ihn nannten) dreimal täglich aus einer Spritze mit Katzenmilch, gemischt mit “verdauungsfördernden” Keksen und Frucht-Smoothies aus Erdbeeren, Äpfeln, Nüssen und Sonnenblumenkernen.

Diese Diät sollte dem Eichhörnchen helfen, stärker zu werden und an Kraft zu gewinnen. Ted schlief in seinem Käfig in einer mit Stroh gefüllten Fleecemütze.

Erste körperliche Aktivität. Quelle: Instagram

Da die Pfote des Eichhörnchens verletzt war, arrangierte Noel einen Hausbesuch eines Physiotherapeuten. Seine Beratungen und Massagen halfen Ted, sich schneller von der Fraktur zu erholen. Jetzt sieht Ted besser aus und fühlt sich auch besser – dank der speziellen Ernährung und der sorgfältigen Pflege seiner Retter.

Aber Noel ist sehr besorgt über den Appetit und die möglichen neurologischen Probleme des Eichhörnchens. Er möchte ein schönes Wildtier nicht in ein Haustier verwandeln und hofft, das Tier im nächsten Frühjahr in die freie Wildbahn entlassen zu können.

Aber auch wenn Ted nie wieder bei seiner Verwandtschaft leben kann, ist er bereit, ihm ein dauerhaftes Zuhause zu geben, denn er und Janice sind dem Mündel, das sie so rührend vor dem drohenden Tod gerettet haben, bereits ans Herz gewachsen.

Liebevoller Ted. Quelle: Instagram
Quelle

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*